Karin Kadenbach

  • Facebook icon
  • Flickr icon

AGRI

45 Abgeordnete (+45 StellverterterInnen) aus allen Fraktionen bilden den Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (AGRI). Die Fraktion der Sozialisten und Demokraten ist mit nur 10 Mitgliedern (+10 StellvertreterInnen) vertreten und dies macht das Durchsetzen sozialdemokratischer Positionen schwer. Der Christdemokrat Czesław Adam SIEKIERSKI (Polen) ist Ausschussvorsitzender. Karin Kadenbach ist seit Februar 2011 stellvertretendes AGRI-Mitglied.  

Seit dem Inkrafttreten des Vertrags von Lissabon hat der Ausschuss an Bedeutung hinzugewonnen, da das Europäische Parlament nun auch die Befugnis hat, gemeinsam mit dem Rat „Landwirtschaft", über die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) zu entscheiden.

Zu den Zuständigkeiten des Ausschusses zählen:

  • Gemeinsame Agrarpolitik (GAP)
  • Tiergesundheit und den Tierschutz
  • Pflanzengesundheit
  • Qualität von Agrarerzeugnissen
  • Forstwirtschaft und Agrarforstwirtschaft

Meine Forderungen an die EU-Landwirtschaftspolitik:

  • Öffentliches Geld für öffentliche Aufgaben
  • Reformation des Programmteils "Ländliche Entwicklung", um den Bedürfnissen des ländlichen Raums und all seiner AkteurInnen gerecht zu werden
  • Reduktion von gebietsbezogenen Zahlungen, die nicht nachhaltige Praktiken unterstützen
  • Vollständige Umsetzung der Umweltgesetzgebung
  • Maßnahmen zur Reduktion der Grundwasserbelastung durch Nitrat und Pestizide       
  • Förderung hoher Tierschutzstandards
  • Eindämmung von "Landflucht" und Verhinderung von Verarmung der Landschaftsräumen mit Hilfe der GAP
  • Förderung regionaler Lebensmittelherstellung und gesunder Ernährung

Aktuelle Termine sowie weiterführende Infos finden Sie hier:

http://www.europarl.europa.eu/committees/de/agri/home.html